Schutz und Hygieneplan SARS-Cov-2    Seminarzentrum Schloss Bettenburg   

SCHutz und Hygieneplan Seminarzentrum Schloss Bettenburg 

Informationen für die Besucher*Innen unseres Hauses

Stand 25. Juni 2021

Liebe Gäste des Seminarhauses Schloss Bettenburg, 

Eure Gesundheit liegt uns sehr am Herzen. Deswegen haben wir einen Schutz- und Hygieneplan erarbeitet, der insbesondere hinsichtlich der Wegführungen, Verhaltensregeln, Haus- und Seminarraumeinrichtung und Essensausgabe einige Änderungen mit sich bringt. Dafür bitten wir um Verständnis. Um Schloss Bettenburg als Seminarhaus zu erhalten, sind wir auf Eure Mithilfe angewiesen. Haltet bitte die Hygieneregeln ein. Auf diese Weise werden wir diese Krise am schnellsten wieder hinter uns lassen. 

Wir freuen uns auf Euch

Das Bettenburg Team 

Beachtet bitte folgende Maßnahmen:

Wir bitten, zum Schutz und im Interesse der anderen Teilnehmer, des Personals und der Bewohner, bei Anreise ein negatives Covid-19-Testergebnis oder bei Geimpften den Impfpass vorzulegen. 

1.Anreise bei Erkrankungen.  Ihr dürft nicht mit ungeklärten Atemwegserkrankungen oder Fieber anreisen und an Veranstaltungen teilnehmen. 

2. Mindestabstand: Alle Personen auf dem Gelände der Bettenburg sollen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen einhalten und direkten Hautkontakt vermeiden. Um das zu unterstützen, haben wir bestimmte Wege gekennzeichnet und Aushänge angebracht. In Wartebereichen gibt es Abstandsmarkierungen auf dem Boden. Die Tische und Stühle sollen aus diesem Grund unter keinen Umständen umgestellt werden. 

3. Mund-Nasen Masken. Dort, wo der Mindestabstand nicht möglich ist (z. B. in Gängen oder Treppenhäusern), müssen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Diese müsst ihr selbst in ausreichender Menge mitbringen. Sie werden nicht von der Bettenburg gestellt, können aber vor Ort zum Selbstkostenpreis erworben werden. 

4. Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeugen oder ein Taschentuch sowie in Abstand zu anderen Personen. 

5. Handhygiene. Achtet bitte auf die Handhygiene: Händewaschen mit Seife für 20-30 Sekunden und/oder Handdesinfektion insbesondere beim ersten Betreten der Bettenburg, sowie nach Husten oder Niesen, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Es stehen an jedem gemeinschaftlich genutzten Raum Handdesinfektionsspender bereit. 

6. In den gemeinschaftlich genutzten Sanitärräumen stehen Desinfektionslösungen, Flüssigseifen- sowie Einmalhandtücher zur Verfügung. Dort dürfen sich nur einzelne Personen aufhalten. 

7. Zimmervergabe

Die Mehrbettzimmer  können an Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen.
Inzidenz zwischen 50 und 100 = 10 Personen aus max. drei Haushalten 

Inzidenz unter 50 = 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten

Das Gesundheitsministerium hat festgelegt, dass ab sofort aus infektiologischer Sicht eine Erweiterung der Zimmer-/Unterkunftsbelegung um geimpfte und genesene Personen vertretbar ist. Vollständig Geimpfte oder genesene Personen dürfen zusätzlich zu den o.g. Personen untergebracht werden. Besteht eine persönliche Verbindung zwischen den Gruppenmitgliedern (also ein Verein, ein Trainingslager, etc.) dürfen diese  in einer Wohneinheit untergebracht werden. Die Gruppe wird wie ein Hausstand behandelt. Außerdem können nun auch Genesene und vollständig Geimpfte bei der Belegung hinzugerechnet werden, so dass diese Personen – beispielsweise bei einer Unterbringung in Dorms – keine persönliche Verbindung zur Gruppe haben müssen und zusätzlich im gleichen Zimmer wie die Gruppe übernachten dürfen.

 

8. Zum Umgang während der Veranstaltungen:  In allen Seminar- und Aufenthaltsräumen soll ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Anwesenden eingehalten werden.  Wir empfehlen, falls vorhanden, eigene Decken und Kissen für den Seminarraum mitzubringen. Die Stühle, Kissen und Matten in den Veranstaltungsräumen sollten während eines Seminars nur von einer Person genutzt werden können.  Arbeitsblätter, Texte, Stifte, etc. bitte vorab verteilen und nicht zwischen Personen austauschen.  Die Seminarräume müssen regelmäßig intensiv gelüftet werden. 

9. Lüften: In den Seminar- und Essensräumen befinden sich CO2-Ampeln. Zeigen sie gelb oder rot an, muss gelüftet werden, bis die Ampeln wieder auf grün schalten. 

10. Essens- und Pausenregelungen. Buffetts sind leider noch nicht möglich. Alle Mahlzeiten werden auf Tabletts pro Einzelperson ausgegeben. Die Tabletts mit dem benutzten Geschirr bitte zeitnah auf die dafür abgestellten Wagen sortieren.

11. Zur Abend- und Freizeitgestaltung. Ihr könnt die Räumlichkeiten, sowie den Hof nutzen, sofern die Abstandsregelungen eingehalten werden. Sauna und Pool sind geöffnet.  

12. Zimmer Reinigung. Um unsere Mitarbeiterinnen zu schützen, zieht bitte die Bettwäsche selbst ab und legt sie am Ende des Seminars zusammen mit den Handtüchern in die bereitgestellten Wäschebehälter auf dem Flur. Auch den Müll in die dafür vorgesehenen Behältnisse auf dem Flur. Beim Verlassen des Zimmers bitte alle benutzten Gegenstände (Flaschen, Tassen, usw.) zurückbringen.  

13. Teilnahmedokumentationspflicht. Wir sind verpflichtet, Namen und Kontaktdaten von Seminarteilnehmenden zu dokumentieren. Die Daten müssen wir drei Wochen lang nach Abschluss des Seminars aufbewahren, sowie der zuständigen Behörde auf Verlangen vorlegen.  

14. Umgang mit Corona-Verdachtsfällen:  Teilnehmende, die Erkältungssymptome haben, werden gebeten, nicht anzureisen. Sind sie bereits angereist, werden sie gebeten, sich telefonisch beim ärztlichen Notdienst (Tel.: (0)116117) zu melden, um das weitere Vorgehen abzuklären. 

15. Haftung im Seminarraum: 

Die Seminarleiter/Innen übernehmen die Verantwortung für die Einhaltung des Schutz- und Hygieneplanes während des Aufenthaltes der Seminarteilnehmer/Innen im Seminarraum.  

Stand 25. 06. 2021

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Seminarzentrum Schloss Bettenburg